Volt Berlin

Wahlprogramm - Bildung

Bildung icon - Volt Berlin

Auszüge aus dem Entwurf unseres Wahlprogramms, über das am 10./11. April abgestimmt wird

Bildung ist eine der wichtigsten Säulen für eine demokratisch-aktive, gerechte und offene Gesellschaft. Allgemein geht Berlin voran und gibt pro Kopf mehr für Bildung aus als der Schnitt der anderen Bundesländer.

Jedoch haben einige grundsätzliche Themen immer noch eine Brisanz, die Volt durch effektiveren und effizienteren Einsatz der Geldmittel angehen möchte. Weg von Gießkannenprinzip und Hoffnung hin zur Ursachenanalyse und zielgerichteten Lösungen. Chancengleichheit soll kein Schlagwort bleiben, sondern gelebt werden.

Der Mehrwert von Bildung für das Individuum und die Gesellschaft ist immens, daher sollte uns auch finanziell gesehen Bildung sehr viel wert sein. Das beginnt bei der Bezahlung der betreuenden Personen unserer Kleinsten, über eine umfassende Digitalstrategie und endet beim Ausbau des lebenslangen Lernens.

Volt setzt mit den geplanten Maßnahmen im frühesten Entwicklungsstadium des Kindes an, da hier die Weichen für einen Bildungserfolg gelegt werden. Kinder werden bereits mit erheblichen Defiziten (insbesondere im Bereich Sprache und soziale Kompetenz) eingeschult.

Durch bessere Bezahlung, kostenfreie Ausbildung bei freien Trägern und ein umfassendes Weiterbildungsangebot sollen insbesondere die Betreuungsberufe in der frühkindlichen Bildung gestärkt werden. Hierdurch plant Volt den Betreuungsschlüssel zu erhöhen, um jedem Kind in Berlin die Möglichkeit zum Besuch einer Bildungsstätte (KiTA) mit qualitativ hohem pädagogischem Angebot zu bieten, um grundlegende frühkindliche Kompetenzen zu fördern und auszubauen.

Gerade in Zeiten von Corona ist sehr klar das Fehlen einer umfassenden Digitalstrategie im Bereich der Bildung wahrzunehmen. Es ist ein zentraler Punkt für Volt, Lehrkräfte im Bildungsbereich und die damit verbunden Strukturen zu befähigen, um auf die bereits vorhandenen als auch zukünftigen Herausforderungen im Zuge der fortschreitenden Digitalisierung vorzubereiten. Dies umfasst nicht nur die Bereitstellung grundlegender Lehrmittel (z.B. Laptop), sondern auch die Erhöhung speziell geschulter IT-Fachkräfte im Schulbetrieb.

Der Fokus auf den Erwerb von Kernkompetenzen ist für Volt ein zentraler Punkt im Bildungsbereich. Diese ermöglichen es nicht nur der zunehmenden Komplexität des Alltags zu begegnen, sondern auch  flexibler zwischen verschiedenen Bildungsformen zu wechseln. Die Erhöhung der Bildungsqualität ist ein essentieller Faktor, um Schüler die wichtigsten Kernkompetenzen zu vermitteln.

Volt setzt hierfür nicht nur beim Thema Lehrkräftemangel und Reduzierung der Schulabbrecherquote an. Wir werden Schulen fördern das Curriculum flexibler zu gestalten, um noch stärker schülerzentrierten und projektbasierten Unterricht zu ermöglichen. Hierbei wird die neue Position der Innovationsbeauftragten eine wichtige Rolle einnehmen, die Schulen im Alltag beim Austesten und wissenschaftlichen Begleiten von neuen Lehrmethoden unterstützt.

Lehrkräfte soll durch engere Zusammenarbeit untereinander und der Verbesserung der Weiterbildungen (insbesondere im Bereich Inklusion, Medienkompetenz und Stressbewältigung) die Möglichkeit gegeben werden, sich den Herausforderungen im Schulalltag auf qualitativ hohem Niveau zu stellen.

Mit Volt wird Berlin nicht mehr unter den Bildungsschlusslichtern Deutschlands sein. Stattdessen wird sich Berlin als chancengerechtes, inklusives und progressives Bildungssystem etablieren.